claim

Public Service Broadcasting | Rotunde | 8.11. | 20:00

Public Service Broadcasting

 

Konzert: Alternative, Artrock, Indie-Rock, Electro, Ambient, Techno, TripHop, Drone

Wie wohl kaum eine andere Band widmen sich Public Service Broadcast auf ihren Alben einem übergreifenden thematischen Überbau, der passend zur Musik immer auch eine durchgehende Story mit politischem Kontext liefert. Die Umsetzung ihrer dynamischen Soundwelten, in denen sich flirrende elektronische Sphärensounds zu Breitwand Gitarren-Wänden auftürmen, um kurz darauf wieder sanft auszuklingen, erfolgt bei ihren Shows immer mit einem hohen Anteil an visuellen Elementen – Public Service Broadcasting liefern nie nur schlichte Konzerte, sondern lassen komplette Erlebniswelten in Bild und Ton entstehen. Live zu erleben und als spezieller Live-Tipp am Donnerstag, dem 8. November, ab 19 Uhr Einlass in die Rotunde in der Bochumer Stadtmitte.
Nachdem das Londoner Trio zu ihrem mit höchstem Kritiker-Lob überschütteten 2013er Debut ›Inform – Educate – Entertain‹, das historische Filmarchiv der BBC geplündert hat und die Album-Release-Show im British Film Institute stattfand, stand für den Nachfolger ›The Race For Space‹, das in UK auf Platz 11 der Charts einstieg, alles im Zeichen des Wettrennens der USA und der Sowjetunion um die Vorherrschaft in Sachen Raumfahrt – mit standesgemäßem Album Release-Konzert samt Live Übertragung aus dem National Space Center in Leicester.
Aus den Höhen des Weltalls geht es tief hinab in die Valleys im Süden von Wales: Auf ihrem dritten und aktuellem Streich mit begleitender Welttour ›Every Valley‹ befassen sich die Multiinstrumentalisten J. Willgoose Esq und Wrigglesworth mit der Steinkohleindustrie in South Wales, der ärmsten Region im gesamten westlichen Europa, die für den Zeitraum zwischen 2014 bis 2020 knapp 2,5 Milliarden Strukturhilfe von der EU zugesagt bekommen hat – und in der dennoch 62% der Einwohner (mehr als in jeder anderen Region in Wales) für den Brexit stimmten.
›Every Valley‹ ist ein musikalisches Narrativ über Würde, soziale Verantwortung und dabei stets ein Fanal gegen die um sich greifende Apathie unserer Zeit. Public Service Broadcasting übertragen die Geschichte der South Waliser Minenarbeiter ins 21. Jahrhundert, dem Zeitalter von ›Fake News‹, erfolgreicher populistischer Politik und der sträflichen Missachtung all derer, die keine Stimme haben – kurz gesagt: Ein Album und eine Live-Show als donnernder, spektakulärer und musikalisch wie visuell überragender Weckruf! Der Auftritt in der Bochumer Rotunde ist einer von nur vieren in Deutschland – das must see des Herbsts!
»For PSB the horizon looks boundless.« NME [8/10]
»Out of this world.« The Observer
»Kraftwerk-meets-Aphex Twin-meets-Daft Punk« NPR

 

Link:
https://www.facebook.com/events/276123619809568/
 
Karten im Vorverkauf:
https://kj.de/artist/4568/Public_Service_Broadcasting.html
 
Weitere Info:
www.facebook.com/PUBLICSERVICEBROADCASTING/
https://www.youtube.com/watch?v=hZyLwfrDyjc
https://www.youtube.com/watch?v=nkZICN_8P-A
 

20 Uhr (Einlass: 19 Uhr)
 
Eintritt:
16 Euro (Vorverkauf + Gebühr)
20 Euro (Abendkasse)

×

Kommentare sind geschlossen.